Projektplanung durch Konstruktionslösungen

Verschleißschutzlösungen für unterschiedliche Industrien

Plattenherstellung

Auftragschweißen der EIPA-Verbundplatte   

Die EIPA-Platte besteht aus einem Trägerblech mit einer verschleißfesten oder korrosionsbeständigen Beschichtung.
Es werden drei unterschiedliche Schweißverfahren angewendet:

  • Fülldraht-Plus-Verfahren
Bei diesem Verfahren werden Platten mit Pendeltechnik aufgeschweißt. Verschweißt wird ein Fülldraht mit der Zugabe
von ferrolegiertem Pulver.

   Fülldraht-Plus

 

  • EIPA 2.0-Verfahren
Bei diesem Verfahren werden Platten mit Pendeltechnik und aufgeschweißt. Verschweißt werden aber zwei Drähte mit Zugabe von ferrolegiertem Pulver.

   EIPA 2.0-Verfahren



  • PTA-Verfahren 
Bei diesem Verfahren werden Platten mit einem Plasma-Transferred-Arc (PTA) aufgeschweißt. Schweißzusatzwerkstoffe werden  in Form von Pulver eingesetzt.

   PTA


  • Richten der EIPA-Verbundplatte
Als letzten Schritt werden die Ebenheiten der Platten geprüft und gegebenenfalls erfolgt ein Richten durch Walzen. 


  • Oberflächenbehandlung
Es werden drei Oberflächengüten angeboten, wie z. B wie geschweißt, gesandstrahlt, geschwabbelt oder geschliffen.

 zurück 

Aktuell / News

EIPA® Longlife Wear Plates - bestehend aus einem zähen Grundwerkstoff und einer Hartauftragschweißung. Sie eignen sich als Konstruktionselement zum großflächigen...

Mehr Infos


Datenschutz Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.