Projektplanung durch Konstruktionslösungen

Verschleißschutzlösungen für unterschiedliche Industrien

Plattenherstellung

Auftragschweißen der EIPA-Verbundplatte   

Die EIPA-Platte besteht aus einem Trägerblech mit einer verschleißfesten oder korrosionsbeständigen Beschichtung.
Es werden drei unterschiedliche Schweißverfahren angewendet:

  • Fülldraht-Plus-Verfahren
Bei diesem Verfahren werden Platten mit Pendeltechnik aufgeschweißt. Verschweißt wird ein Fülldraht mit der Zugabe
von ferrolegiertem Pulver.

   Fülldraht-Plus

 

  • EIPA 2.0-Verfahren
Bei diesem Verfahren werden Platten mit Pendeltechnik und aufgeschweißt. Verschweißt werden aber zwei Drähte mit Zugabe von ferrolegiertem Pulver.

   EIPA 2.0-Verfahren



  • PTA-Verfahren 
Bei diesem Verfahren werden Platten mit einem Plasma-Transferred-Arc (PTA) aufgeschweißt. Schweißzusatzwerkstoffe werden  in Form von Pulver eingesetzt.

   PTA


  • Richten der EIPA-Verbundplatte
Als letzten Schritt werden die Ebenheiten der Platten geprüft und gegebenenfalls erfolgt ein Richten durch Walzen. 


  • Oberflächenbehandlung
Es werden drei Oberflächengüten angeboten, wie z. B wie geschweißt, gesandstrahlt, geschwabbelt oder geschliffen.

 zurück 

Aktuell / News

EIPA® Longlife Wear Plates - bestehend aus einem zähen Grundwerkstoff und einer Hartauftragschweißung. Sie eignen sich als Konstruktionselement zum großflächigen...

Mehr Infos